alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Wahlprüfstein des BUND, zu finden auf www.bund.net/kandidatencheck

BUND: Sind Sie dafür, dass Atomkraftwerke wie geplant abgeschaltet werden?

Tackmann: JA! Atomenergie ist teuer und riskant. Teuer, weil die Umweltfolgekosten nicht durch die Energiekonzerne, sondern durch die Gesellschaft getragen werden müssen. Riskant, weil es bei der Atomenergie keine Sicherheit gibt. Ich bin für einen beschleunigten Atomenergie-Ausstieg. Der von rot-grün geplante sanfte Ausstieg ist zu langsam und leider aufkündbar. Wir brauchen eine konsequente Energiewende!

BUND: Sind Sie gegen einen Neubau von Kohlekraftwerken?

Tackmann: JA! Die Verstromung von Kohle ist ineffektiv. Der Bergbau zerstört Landschaften, vertreibt Menschen und gefährdet den Wasserhaushalt. Wir dürfen keine neuen Tagebaue mehr zulassen und müssen neue Kohlekraftwerke verhindern. Die Kohle hat ihren Platz als Übergangsenergieträger zu 100% erneuerbaren Energien. CCS oder neue Kohlekraftwerke würden die Kohle-Zeit nur unnötig verlängern. Das lehne ich ab.

BUND: Sind Sie für eine gentechnikfreie Landwirtschaft?

Tackmann: JA! Ich werbe für eine gentechnikfreie Landwirtschaft. Agro-Gentechnik gefährdet die Umwelt. Über das Patentrecht beschneidet sie die Freiheit der Bäuerinnen und Bauern. Internationale Saatgut- und Agrarkonzerne verschaffen sich darüber den Zugriff auf Märkte, Bauernhöfe und unsere Ernährungsgrundlagen. Agro-Gentechnik gehört nicht auf den Acker, damit auch nicht in Futtertrog, Tank oder Biogasanlage!

Eine Übersicht der Antworten aller KandidatInnen im Wahlkreis 57 finden Sie hier.