alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Lebenslauf Kirsten Tackmann

  • 1960 am 24. September in Schmalkalden/Thüringen geboren
  • 1963 Umzug mit den Eltern nach Berlin
  • 1967 bis 1977 Besuch der POS „Georg Schumann“ in Berlin-Lichtenberg
  • 1977 bis 1980 Ausbildung zur Chemielaborantin mit Abitur an der Betriebsberufsschule „Alexej Leonow“
  • 1979 Kandidatin und anschließende Mitgliedschaft in der SED
  • 1980 bis 1985 Studium (Veterinärmedizin, Humboldt-Universität)
  • 1985/1986 Pflichtassistenz
  • 1986 Beginn der wissenschaftlichen Arbeit im Staatlichen Institut für Epizootiologie und Tierseuchenbekämpfung in Wusterhausen (SIFET, 1985 gegründet und bis 2013 weitergeführt vom Friedrich- Loeffler-Institut)
  • 1987 August, Geburt des Sohnes (Janko) und Mütterjahr
  • 1988 Heirat
  • in der Wendezeit Mitglied der SED-Kreisleitung Kyritz
  • 1990 September, Geburt der Tochter (Nele)
  • 1991 im Februar Wiederaufnahme der wissenschaftlichen Arbeit (Schwerpunkt Parasitologie)
  • 1991 ruht die organisierte politische Tätigkeit
  • 1993 Promotion zum Dr. med. vet.
  • 1994 Mitarbeit im örtlichen Personalrat
  • 1996 Verbeamtung (Wissenschaftliche Oberrätin)
  • 2001 Wiedereintritt in die aktive politische Arbeit in der PDS
  • 2002 Wahl zur Stellvertretenden PDS-Kreisvorsitzenden im Kreisverband Ostprignitz-Ruppin
  • 2003 gewählt als Mitglied des Landesvorstandes der PDS Brandenburg (seit 2007 Die LINKE Brandenburg)
  • 2005, 2012 und wieder seit 2016 Stellvertretende Landesvorsitzende
  • Mitglied im Kreisvorstand des Kreisverbandes Ostprignitz-Ruppin der Linken
  • Mitglied des Kuratoriums der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg
  • seit 18.09.2005 Mitglied des Deutschen Bundestages
  • Für die Bundestagsfraktion DIE LINKE. ist Dr. Kirsten Tackmann tätig als:
    • Agrarpolitische Sprecherin und Ordentliches Mitglied im Ausschuss für “Ernährung und Landwirtschaft“
    • Stellvertretendes Mitglied im Petitionsausschuss