alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

In Sachsen wurde letzte Woche bekannt, dass gegen die Gentechnikpflanzenerzeugungsverordnung verstoßen worden ist, ohne dass die zuständige Landesbehörde entsprechende Sanktionen verhängt hat. Grund genug für eine Anfrage von Dr. Kirsten Tackmann bei der Bundesregierung.

Frage zur schriftlichen Beantwortung, Monat März 2010

4. Welche Schlussfolgerungen zieht die Bundesregierung aus der Untätigkeit der zuständigen Landesbehörde zur Ahndung eines Verstoßes gegen die pflanzenartspezifischen Vorgaben zu § 10 der Gentechnikpflanzenerzeugungverordnung (konventioneller Mais darf nicht im Folgejahr auf gentechnisch veränderten Mais angebaut werden) in Sachsen (Gemeinde Dreiheide) und welche Informationen hat die Bundesregierung über Verletzungen der Fruchtfolgebestimmungen nach dem Anbau von MON 810 in anderen Bundesländern?