alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Bombodrom erfolgreich verhindert, aber Widerstand gegen militärische Tiefflüge bleibt notwendig

„Der erzwungene Verzicht auf das Bombodrom in der Kyritz-Ruppiner Heide vor genau zehn Jahren war ein grandioser Erfolg des friedlichen Widerstands der betroffenen Regionen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern und weit darüber hinaus. Dank allen, die sich über viele Jahre eingemischt und nicht locker gelassen haben! Die erfolgreiche Verbindung des Protestes auf den Straßen und Wegen mit der Auseinandersetzung vor Gericht und den Initiativen in den Parlamenten hat bewiesen, dass sich das Engagement für breite politische Bündnisse lohnen.“, so Dr. Kirsten Tackmann, Abgeordnete der Bundestagsfraktion der LINKEN aus dem Wahlkreis 56 (Prignitz, Ost-Prignitz-Ruppin, Havelland I).

Tackmann on Video – Wie die Heide frei wurde

Links bewegt: „Oft werden wir gefragt: Was können wir denn bewegen? Wir stellen Menschen vor, die zeigen, wie viel wir gemeinsam schaffen können. Eine Hommage an die Vielen, die sich für eine soziale Gesellschaft engagieren. Wir begleiten wir Dr. Kirsten Tackmann durch die Kyritz-Ruppiner Heide, wo einst das »Bombodrom«, ein Truppenübungsplatz entstehen sollte.“

Tiefflug-Auslagerung in den Osten? Hahn und Tackmann gegen Militär-Tiefflüge

Das Verhältnis von Bundeswehr und Ostdeutschland ist ziemlich schillernd: Einerseits ist die Bundeswehr Strukturfaktor und bereitwilliger Arbeitgeber im deindustrialisierten Raum, andererseits kann eine Anstellung bei ihr bei Tod und Töten enden. Nicht zuletzt ist sie auch Landverwüster beim Waffen ausprobieren und Krieg proben auf den hiesigen Manöverplätzen. Der Osten ist also nicht nur verlängerte Werkbank, sondern auch verlängertes Rekrutierungs-, Aufmarsch- und Übungsgebiet für Bundeswehr und NATO-Truppen.

Starke Zunahme militärischer Überflüge in 2016 in der Region um das ehemalige Bombodrom Kyritz Ruppiner Heide

„Vieles bleibt unklar beim Thema Fluglärmbelastung durch militärischen Überflug und Tiefflug in unserer Region der Kyritz-Ruppiner Heide“ bemerkt MdB Dr. Kirsten Tackmann in ihrer Stellungnahme zur Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der LINKEN zum militärischen Flugbetrieb im Umkreis des ehemaligen Truppenübungsplatzes Kyritz – Ruppiner Heide.