alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Am 17. August 1907 fand in Stuttgart der erste Sozialistinnenkongress statt.

Genau 100 Jahre später hat die Bundestagsfraktion DIE LINKE., unter Beteiligung der Landesarbeitsgruppe Frauen in Baden-Württemberg, am vergangenen Freitag zum Sozialistinnenkongress eingeladen. Zu dieser Veranstaltung kamen mehr als 150 Frauen und auch Männer ins DGB-Haus in Stuttgart.

Die Abgeordneten Dr. Kirsten Tackmann, Heike Hänsel, Monika Knoche und Sevim Dagdelen diskutierten mit Aktivistinnen, wie Gisela Kessler, Ellen Diederich und Annette Groth über Themen, die noch heute so aktuell sind wie von 100 Jahren: Arbeit, Frieden, Kolonialismus/Globalisierung und die Stellung von Frauen in Politik und Gesellschaft.

Mit dabei waren auch die internationalen Gäste Litsa Doudoumi und Thalia Campbell sowie viele historische Persönlichkeiten wie Clara Zetkin, Emma Goldmann und Rosa Luxemburg, die von Mitgliedern der Landesarbeitsgruppe Frauen in Baden-Württemberg verkörpert wurden. So wurden Gegenwart und Vergangenheit zusammengeführt, um gemeinsam einen Blick in die Zukunft zu werfen. Denn wie Heidi Scharf in ihrem Schlusswort sagte: "Ohne uns ist DIE LINKE nur ein Torso. Die Linke braucht uns Frauen!"