alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Der Eichenprozessionsspinner breitet sich immer weiter aus. Seine Raupen können allergische Reaktionen bei Menschen auslösen.

Die Bekämpungsmaßnahmen sind sehr eingeschränkt – vor allem im Siedlungsbereich oder an Alleen. Für das Jahr 2013 wird eine breit abgestimmte, konzertierte Aktion benötigt, um den Schmetterling bzw. seine Raupen wirksam bekämpfen zu können.

Anhang: 120921_antw_ka_eichenprozessionsspinner.pdf

Anhang: 120906_ka_linke_bekaempfung_eichenprozessionsspinner_in_2013_1710610.pdf