alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Wie jedes Jahr zur Grünen Woche

Nach einem Besuch beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales, einer Politischen Stadtrundfahrt und einem Vortag auf der Besuchertribüne des Plenarsaales lud Kirsten Tackmann zum Abgeordnetengespräch ein.

Die Prignitzer und Ruppiner verloren keine Zeit und nach einer kurzen Vorstellung des Arbeit hier im Bundestag und Kirsten Tackmanns Werdegang ging es mit Fragen zur Sache: die Abstimmung zum Brandenburger Volksbegehren zur „Massentierhaltung“ wurde ebenso thematisiert wie die Brandenburger Kreisgebietsreform, zu der Frau Tackmann ihre Kritik am Vorgehen dezidiert vortrug –  im Grundsatz nicht prioritär über Struktur-, sondern über Problemlösungen zu diskutieren zu wollen. Weiter ging es zur Windkraftenergie und Baugesetzgebung, Maisanbau und Biogasenergieförderung, Artenvielfalt, Mindestlohn und Mindestrente. Es fiel schwer, die Zeit nicht zu überziehen, so viele Fragen wollten diskutiert werden.

Nach dem Kuppelbesuch auf dem Reichstagsgebäude fuhren die Besucher auf die Grüne Woche, sie von Andreas Bergmann, Mitarbeiter bei Kirsten Tackmann empfangen und „geführt“ wurden.

So voll mit Erlebnissen ging es am späten Nachmittag heim ins Flächenland. Eine gelungene Fahrt und ein lehr- und erlebnisreicher Besuch.