alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Die Bundesregierung gibt an, dass Äußerungen von Oberstleutnant Hering, die Beräumungskosten der Heide wären in Höhe von 395 Mio. zu veranschlagen, seine private Meinung seien.

Frau Dr. Tackmann (MdB) wollte am 10.8.2009 von der Bundesregierung wissen:

"Auf welchen Grundlagen beruht die Aussage des Kommandanten des Bundeswehrstandortes Kuhlmühle (Kyritz-Ruppiner Heide), Oberstleutnant Hering, dass die Beräumungskosten mit 395 Mio. Euro deutlich höher sind als die bisher veranschlagten 220 Mio. Euro (Potsdamer Neueste Nachrichten, 10. August 2009 "Teure Altlast") und welche Konsequenzen ergeben sich daraus?"



Frau Dr. Tackmann (MdB) kommentiert die Antwort: "Es ist ein ungewöhnlicher Vorgang, wenn die Bundesregierung auf meine parlamentarische Anfrage darauf verweist, dass Platzkommandant Oberstleutnant Hering in einer so wichtigen Frage wie der Kosten für die Munitionsberäumung des Platzes der Öffentlichkeit „persönliche Einschätzungen“ mitgeteilt hat." Weiterhin wäre es für eine sinnvolle Diskussion vor Ort sehr hilfreich, wenn sich die Öffentlichkeitsarbeit der Kommandantur in Kuhlmühle auf belastbare, autorisierte Beiträge beschränken würde, so die Prignitzer Bundestagsabgeordnete weiter.

Die Antwort finden Sie anbei.

Anhang: 090817_antwbr_sa_bombodrom_kosten.pdf