alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Um Fünf vor zwölf wir der Kohlosaurus zu Grabe getragen. Symbolisch wird er seine letzte Ruhestätte in die Friedrich Ebertstraße 78-81 (Rathaus) beerdigt. So wie die Zeit der veralteten Technik des Tagebaus und der Braunkohle-Verstromung!

Acht Tage – war der DINO mit dem TEAM vom Volksbegehren im Land Brandenburg unterwegs! Hunderte Gespräche wurden geführt, Tausende Luftballons entwichen dem Kohlosaurus als Symbol für die Verschmutzung mit CO2 – ein letztes mal über dem Himmel von Potsdam!

Mit Ihrer Hilfe stirbt am Donnerstag den 29.01.09 um 5 vor 12 Uhr der Kohlosaurus am Brandenburger Tor & wir tragen diese Sauriertechnologie gemeinsam zu Grabe.

Vor Ort können die PotsdamerInnen, die es bisher versäumten, das Volksbegehren „"KEINE NEUEN TAGEBAUE – für eine zukunftsfähige Energiepolitik"“ zu unterschreiben, dies nun nachholen.