alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Kirsten Tackmann lobt gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der Bundestagsfraktion DIE LINKE zum fünften Mal den antifaschistischen Jugendwettbewerb "Zivilcourage – vereint" aus

"Am 27. Januar 1945 wurde das Vernichtungslager Auschwitz befreit. Der offizielle Gedenktag, der auf eine Initiative der damaligen PDS zurückgeht, erinnert an die millionenfachen Opfer des Holocaust, an Millionen Menschen die durch das Naziregime entrechtet, verfolgt, gequält und ermordet wurden. Aber auch an all diejenigen, die Widerstand leisteten und heute noch leisten.", erklärt die Tornower Bundestagsabgeordnete Dr. Kirsten Tackmann von der Bundestagsfraktion DIE LINKE. "Erinnerung an Vergangenes bedeutet heute leider auch, verstärkt gegen Neofaschismus und Rechtsextremismus im Alltag zu kämpfen. Ausgrenzung und Gewaltbereitschaft gegen soziale Randgruppen, gegen "Andere" und "Fremde" sind in unserer Gesellschaft leider bis in ihre Mitte wieder weit verbreitet.

Mit dem antifaschistischen Jugendwettbewerb "Zivilcourage vereint" ruft DIE LINKE zum insgesamt fünften Mal bundesweit Jugendlichen dazu auf, sich mit diesem Teil deutsche Geschichte, aber auch unserer Gegenwart auseinander zu setzen. DIE LINKE unterstützt damit aktiv und kreativ das Engagement gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit.

Auch in diesem Jahr rufe ich Jugendliche auch in meinen Wahlkreis auf, sich an dem antifaschistischen Jugendwettbewerb zu beteiligen. In diesem Jahr können die Gewinnerinnen und Gewinner der phantasievollsten und kreativsten Wettbewerbsbeiträge eine Reise nach Österreich gewinnen. Einsendeschluss ist der 3. April. Beiträge können in mein Wahlkreisbüro in Kyritz, Wilsnacker Str. 1, eingesandt werden."

Alle weiteren Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter: www.zivilcourage-vereint.de