alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Die Chance für den antifaschistischen Jugendwettbewerb "Zivilcourage vereint" noch Beiträge einzureichen, ist seit dem 8. Mai 2010 beendet.

Pünktlich zum diesjährigen Tag der Befreiung vom Faschismus sollten alle Beiträge eingereicht oder angemeldet werden.

Insgesamt erreichten unser Büro wieder viele interessante Konzepte sowie Dokumentationen bereits umgesetzter Projekte gegen Faschismus und für Demokratie, bei denen sich junge Menschen auf ganz unterschiedliche Art und Weise dem Thema Faschismus näherten. Die meisten Beiträge kommen aus dem Havelland,wo sich wiederholt ganze Schulgruppen am Wettbewerb beteiligt haben. Unter den diesjährigen Einsendungen ist u.a ein Drehbuch für einen Kurzfilm sowie die Konzeption eines Musiksamplers.

Derzeit werden alle Beiträge gesichtet und in Gesprächen mit den Gruppen die bestmögliche Unterstützung zur Umsetzung der noch ausstehenden Projekte besprochen. Wir dürfen also gespannt sein, wie die eingereichten Projekte im Laufe des Jahres umgesetzt werden.

Seit mehr als einer Wahlperiode loben Dr. Kirsten Tackmann sowie weitere Abgeordnete der LINKEN im Deutschen Bundestag jährlich den antifaschistischen Jugendwettbewerb "Zivilcourage vereint" aus, um junge Menschen in der Umsetzung antifaschistischer oder demokratiefördernder Projekte zu unterstützen. Als Anreiz gibt es jedes Jahr eine Bildungsfahrt für die EinreicherInnen der besten Beiträge zu gewinnen. In diesem Jahr geht die Bildungsfahrt nach Kroatien. Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung mit historischen und politischen Gegebenheiten vor Ort, stehen u.a Zeitzeugengespräche, der Besuch von Orten des Weltkulturerbes sowie Freizeit und Erholung auf dem Reiseplan. Um die Umsetzung von eingereichten Beiträgen konzeptioneller Art bestmöglich zu unterstützen, verschenken wir zusätzlich jedes Jahr an die zweit- und drittplazierten Preise, die dem jeweiligen Projekt direkt zu gute kommen. Darunter sind oft Digitalkameras, die zur Dokumentation gebraucht werden, oder Camcorder für Filmprojekte.

Das Mitmachen lohnt sich also. Im nächsten Jahr gibt es wieder die Chance, Beiträge einzureichen. Die Gewinnerbeiträge aus diesem Jahr werden in Kürze bekannt gegeben. Allgemeine Informationen zum Wettbewerb finden Sie auch unter www.zivilcourage-vereint.de oder in unserem Bundestagsbüro unter 030 22 77 43 11.