alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

"Es gäbe eine Menge von Schritten hin zu mehr Gleichstellung von Frauen. Sie müssen endlich gegangen werden", kommentierte Kirsten Tackmann den Bericht zur Gleichstellung von Frauen und Männern in der EU. "Wir brauchen dringend ein Gleichstellungsgesetz für die Privatwirtschaft, die Einführung eines flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohnes und die Verkürzung der Regelarbeitszeit." Die frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. Dr. Kirsten Tackmann erklärt weiter:

Jedes Jahr legt die Europäische Kommission ihren Bericht zur Gleichstellung von Frauen und Maennern vor. Jedes Jahr steht Deutschland im europäischen Vergleich wieder schlecht da. Mit einer Lohndiskriminierung von 22 Prozent liegen wir unverändert weit über dem EU Durchschnitt von 15 Prozent. Zusammen mit der Slowakischen Republik teilt sich Deutschland den peinlichen drittletzten Platz. Gleichzeitig steht dem Anstieg der Erwerbsquote auf 62,2 Prozent einer enormen Zunahme von Teilzeitbeschäftigung gegenüber. Nur in den Niederlanden arbeiten noch mehr Frauen in Teilzeit!