alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Anlässlich der Attacken der SPD Frauen zu den Äußerungen von Ministerin Ursula von der Leyen, erklärt Dr. Kirsten Tackmann frauenpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE:

"Das Fazit der Bundesregierung in der 3. Bildungsbilanz Chancengleich, dass kein gesetzlicher Handlungsbedarf bestünde, ist in der Tat, wie von der ASF kritisiert, ein gesellschaftspolitischer Skandal.

Noch besser als sich darüber aufzuregen, sollten sie handeln.

Die SPD kann in Kürze beweisen, wie ernst sie ihre Kritik und Forderung an Frau Ministerin von der Leyen nimmt. Indem sie unserem Antrag im Bundestag Gleichstellung der Geschlechter in der Privatwirtschaft durch wirksame gesetzliche Regelungen fördern" Drs. 16/9486) zustimmen.

Solange es bei der künstlichen Aufregung der Sozialdemokratie bleibt, wird sich, an den sozialen Aufstiegschancen von Frauen auch in den nächsten 20 Jahren nichts ändern! "