alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

„Für junge Menschen ist es wichtig, Dinge real erleben zu können. Das Planspiel „Jugend im Parlament“ ist immer wieder eine gute Chance zum Erlernen demokratischer Regeln,“ so Dr. Kirsten Tackmann. Am diesjährigen Planspiel „Jugend im Parlament" nimmt auf Vorschlag der regionalen Bundestags-abgeordneten der LINKEN der junge Fehrbelliner Maximilian Fritsch teil. Dabei machte er auch einen kleinen Abstecher in das Berliner Bundestagsbüro von Frau Tackmann.

Dr. Tackmann und Maximilian Fritsch, Foto: C. Rehmer

Dr. Tackmann und Maximilian Fritsch, Foto: C. Rehmer

Tackmann weiter:

„Den parlamentarischen Betrieb authentisch erleben zu können, öffnet jungen Menschen die Augen dafür, was hier möglich ist und wie wichtig es ist, dass viele Menschen ein Interesse an Politik entwickeln. Es wäre gut, wenn solche Planspiele Teil der schulischen Ausbildung sein könnten, um mehr Jugendlichen die Chance zu solchen Einblicken zu ermöglichen.“