alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Zur aktuellen Entscheidung des Europäischen Patentamtes (EPA) ein
Patent des Gentechnikkonzerns Monsanto vollständig zu widerrufen erklärt
die agrarpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE., Dr.
Kirsten Tackmann:

"Das ist ein kleiner Etappensieg im mühsamen Ringen um die Freiheit von Landwirtschaft und Ernährung. Die Patentierung von Lebewesen ist grundsätzlich abzulehnen. Nicht nur ethische Gründe sprechen dagegen, dass ein Konzern eine Art erfunden haben will und damit die Vermarktungsrechte erhalten sollte. Genetische Information werden lediglich entdeckt, nicht erfunden! Auch die Unabhängigkeit der weltweiten Landwirtschaft ist durch die Konzerninteressen von Monsanto & Co. durch den Aufbau von Monopolen massiv bedroht. Mit dem Einzug der Agro-Gentechnik erhält die privatrechtliche Verwertung von Patenten auf Lebewesen im ausschließlichen Gewinninteresse von Konzernen eine neue kapitalistische Dimension.

Die Bundestagsfraktion DIE LINKE. spricht sich daher klar gegen jegliche Patentierung auf Leben aus. Die Bundesregierung muss sich hier klar im Interesse der gesamten Gesellschaft positionieren! Falls Minister Seehofer noch weiterer Beratung bedarf: bei einem Besuch im Kloster Plankstetten würde ihm sicherlich Gleiches geraten!"