alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

erschienen in der taz am 15.03.2007

BERLIN taz Bundesverbraucherminister Horst Seehofer (CSU) will einen Forschungsbericht zu den Gefahren von Genmais des Herstellers Monsanto überprüfen lassen. "Wir werden die Studie genau untersuchen", sagte gestern eine Sprecherin Seehofers der taz. Mit ersten Ergebnissen werde bald gerechnet. Damit reagiert das Ministerium auf einen Bericht von WissenschaftlerInnen, nach dem der in der EU zugelassene Gentech-Mais MON 863 bei Ratten Organschäden hervorruft. (siehe taz vom 14. März) Die agrarpolitische Sprecherin der Links-Fraktion, Kirsten Tackmann, forderte, das EU-Zulassungsverfahren für Genmais transparenter zu gestalten: "Verbraucherinnen und Verbraucher haben das Recht auf eine wissenschaftlich gesicherte Risikobewertung der ökologischen und gesundheitlichen Auswirkungen." MOE