alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Dr. Kirsten Tackmann freut sich sehr, dass dieses Jahr eine Schülerin aus ihrem Heimatwahlkreis am Jugendmedienworkshop teilnimmt und traf sich mit der 16jährigen Anna-Lena Oltersdorf aus Perleberg zu einem anregenden ersten Gespräch zum Mittag im Café auf der Dachterasse des Reichtagsgebäudes.

Kirsten Tackmann und Anna-Lena Oltersdorf, © Bodau

Kirsten Tackmann und Anna-Lena Oltersdorf, © Bodau

Schnell kamen beide, die Bundestagsabgeordnete und die schreibende Schülerin ins Gespräch. Anna-Lena Oltersdorf erzählte von ihren Besuchen in den verschiedenen Ausschüssen, wie sie einer Plenardebatte lauschte und wie der Jugendmedienworkshop sie anregt, Politikthemen journalistisch anzupacken.

Neben Themen wie das von der Koalition favorisierte Betreuungsgeld, die ökonomischen und gesellschaftlichen Fallen des konservativen Familienbildes und die alten und neuen Rollenbilder von Mann und Frau spielten interaktive Kommunikationsmöglichkeiten eine Rolle.

Ganz konkret interessierte sich Anna-Lena dafür, ob und wie Kirsten Tackmann solche Sozialen Netzwerke wie Facebook nutzt. Und in der Tat, die argrarpolitische Sprecherin nutzt diese Kommunikationsmöglichkeit schon lang und intensiv. Sie sehe es als ihre Aufgabe möglichst direkt und nah mit den Bürgerinnen und Bürgern zu agieren. Dazu gehöre eben auch transparent zu machen, was und warum man es tut, so Tackmann. Netzwerke wie Facebook seien eine sehr gute Ergänzung anderer Kommunikationsinstrumente. Das Besondere sei hier eben die Direktheit und Unittelbarkeit – auch der Reaktionen auf das von ihr Geschriebene.

Die Stunde war schnell rum und so vereinbarten Beide in Kontakt zu bleiben. Wir sind gespannt auf Anna-Lenas Artikel in politik orange und wünschen Ihr noch eine interessante und lehrreiche Zeit beim Jugendmedienworkshop.