alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Die gemeinsame Forderungen der Initiativen "Freier Himmel",
"Freie Heide" und "Pro Heide" sind ein klares Signal des Willens der Region an Schwarz -Gelb, das die LINKE klar unterstützt. Es darf kein zurück vom Verzicht geben. Darüber hinaus fordert die LINKE die zukünftige Regierungskoalition auf, die Verantwortung für die Beseitigung militärischer Altlasten zu übernehmen und schnell Geld für den Beginn der Beräumung des Geländes bereitzustellen.", erklärt die brandenburgische Bundestagsabgeordnete der Fraktion DIE LINKE Dr. Kirsten Tackmann.

"DIE LINKE fordert ein klares, rechtsverbindliches und eindeutiges Bekenntnis zum Verzicht auf alle militärischen Nutzungsüberlegungen im Koalitionsvertrag. Schwarz Gelb darf sich nicht aus der Verantwortung stehlen. Darüber hinaus muss Geld für die Ermittlung der in den 17 Jahren juristisch erzwungener Ruhe in der Heide entstandenen schutzwürdigen Naturräume zur Verfügung gestellt werden."