alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Kirsten Tackmann MdB, Christian Görke MdL und Ralf Reinhard, Bürgermeister der Gemeinde Wusterhausen/Dosse wollen sich am Montag, den 31. August 2009, beim Präsidenten des Bundesinstituts für Tiergesundheit, Professor Thomas Mettenleiter, unter anderem über die aktuelle Situation in der Agrarressortforschung und über den Stand des Institutsneubaus auf der Insel Riems informieren. Darüber hinaus wollen sie über die Perspektiven des Brandenburger Institutsstandorts in Wusterhausen/Dosse diskutieren.

Neben der Besichtigung der Baustelle für den 300 Millionen – Euro Neubau wird es um die völlig neuen Herausforderungen im Bereich der Tierseuchenforschung gehen. Die die Risikobewertung bei der so genannten "Schweinegrippe" und die Massenimpfung von Rindern, Schafen und Ziegen gegen die Blauzungenerkrankung sind nur die aktuellen Spitzen des Eisbergs. Das Risiko für die einheimischen Tierbestände durch Infektionseinschleppung wird deutlich unterschätzt angesichts der globalisierten Handels- und Personenströme. Zudem steht es im krassen Missverhältnis zu massivem Personalabbau und Standortschließungen in der Agrarressortforschung insgesamt seit 1995, von denen auch die Brandenburger Agrarressortforschungsstandorte in Wusterhausen/Dosse und Waldsieversdorf betroffen sind.