alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Am 27. und 28. August dieses Jahres war es endlich soweit und fast 50 Jugendliche aus der Prignitz und Ostprignitz-Ruppin kamen auf Einladung von Dr. Kirsten Tackmann und dem Bundespresseamt (BPA) der Bundesregierung nach Berlin.

Die Jugendgruppe auf dem Dach des Reichstages.

Die Jugendgruppe auf dem Dach des Reichstages.

Nach dem Besuch des Reichstages führte Frau Dr. Tackmann mit den Jugendlichen aus Ihrem Wahlkreis ein exklusives Gespräch und brachte ihnen die parlamentarischen Abläufe des Bundestages näher. Für viele war es das erste Mal eine Bundestagsabgeordnete hautnah zu erleben. Im Anschluss konnten sich die Jugendlichen in einer Ausstellung im Deutschen Dom zur parlamentarischen Demokratie in Deutschland visuell von dem überzeugen, was ihnen Frau Dr. Tackmann erzählte. Nachdem der Gendarmenmarkt durch die Jugendlichen besichtigt werden konnte wurde im Hotel eingecheckt und sich anschließend zum Abendbrot getroffen. Nach dem Abendbrot bestand für alle die Möglichkeit das Berliner Nachtleben kennzulernen. Von diesem verlockenden Angebot wurde rege Gebrauch gemacht. Die Hotelübernachtung sowie die Vollverpflegung war für alle TeilnehmerInnen kostenlos.

Am nächsten Morgen ging es mit einer Stadtrundfahrt weiter durch das historische und politische Berlin. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Brandenburger Tor wurden während der Stadtrundfahrt auch weniger bekannte, aber nicht minder interessante Ziele angesteuert. So lernten die TeilnehmerInnen beispielsweise auch das berühmte Hotel Esplanada sowie die Geschichte der Rudi-Dutschke-Straße am Axel-Springer-Haus kennen. Nach etwa zwei Stunden wurde dann in einer Gaststätte ein reichhaltiges Buffet verspeist. Dannach ging es zum NS-Dokumentationszentrum für Zwangsarbeit in Berlin-Schöneweide. Nach einer Führung traten die Jugendlichen dann die Heimreise von Berlin in die Prignitzregion an.

Die Erlebnisse der Tage waren für die meisten jungen Leute erst- und einmalig und viele wollen sich schon für das nächste Jahr anmelden, wenn es wieder heißt: "Jugend-BPA-Fahrt von Frau Tackmann".


von Tobias Bank