alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Antwort der Bundesregierung auf die Schriftliche Anfrage der agrarpolitische Sprecherin zur Risikobewertung für EHEC-Kontaminationswege

1. Seit wann liegt (analog z. B. zur Risikobewertung für aviäre Influenza) eine Risikobewertung für direkte, indirekte, legale oder illegale Kontaminationswege für EHEC als potentiell gefährlichen Zoonoseerreger in Rindergüllle innerhalb der komplexen nationalen, innergemeinschaftlichen und globalen Liefer-, Handels- und Produktionsstrukturen von Lebensmitteln vor und wenn sie nicht vorliegt, warum nicht?

Anhang: schra_110621_ehec_risikobewertung.pdf