alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Jeden Monat können die Abgeordneten des Bundestages vier Fragen an die Bundesregierung stellen. Davon macht Kirsten Tackmann stets Gebrauch. Die agrarpolitische Sprecherin fragte am 02.12.2010 nach den Auswirkungen des Zweiten Flächenerwerbsänderungsgesetz für Ostdeutschland

1.Wie viele Alteigentümerinnen und Alteigentümer haben Flächenerwerbsansprüche zum begünstigten Erwerb bis zum Stichtag 31.12.2009 geltend gemacht?

2.Wie viele Alteigentümerinnen und Alteigentümer haben ihre Flächenerwerbsansprüche aufgrund der behördlich verzögerten Erstellung der Ausgleichsleistungsbescheide nicht in Anspruch nehmen können?

3.Wie viele Hektar an landwirtschaftlichen und forstwirtschaftlichen Flächen wurden durch Alteigentümerinnen und Alteigentümer begünstigt erworben (bitte Angaben unterteilt nach Jahr und Bundesland)?

4.Wie hoch sind die zusätzlichen Flächenerwerbsansprüche in den betroffenen Bundesländern, wenn die Regelungen nach dem Gesetzentwurf des 2. Flächenerwerbsänderungsgesetztes (Bundestagsdrucksache 17/3183) umgesetzt werden (unterteilt nach Bundesländern)?

Anhang: schra_101209_flaechenerwerbsaenderungsgesetz.pdf