alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Laut Bericht der Ostseezeitung plant die Bundesanstalt für Geowissenschaft und Rohstoffe eine CO2 Anlage in der Nähe des Bombodroms (Kyritz-Ruppiner Heide). Anlässlich dieses Vorhabens erklärt die brandenburgische Bundestagsabgeordnete der Fraktion DIE LINKE Dr. Kirsten Tackmann:

"Eine unsinnige Idee gegen eine andere auszutauschen ist keine glaubwürdige Politik. Die Menschen in der Region brauchen und wollen eine Perspektive jenseits von Tiefflügen und Militärübungen. Ein Wettbewerb um die besten zivilen Nutzungsideen für die Kyritz-Ruppiner Heide ist sehr sinnvoll. Aber die unterirdische CO2Verklapppung ist kein Zukunftsprojekt.

Aber unabhängig davon braucht die Region am dringendsten die Aufgabe der Kriegspielpläne der Bundesregierung. Das schafft die nötigen Voraussetzungen für eine friedliche und zivile Nutzung der Kyritz-Ruppiner Heide. An klugen Ideen zur zivilen Nutzung wird es dann nicht fehlen."