alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

„Die Ausschöpfung des Bundesprogramms für mehr Energieeffizienz in Landwirtschaft und Gartenbau zeigt das große Interesse der Betriebe an diesem sinnvollen, bundeseinheitlichen Förderprogramm. Die Fortsetzung der Förderung ist daher nur konsequent, um eine nachhaltige energetische Nutzung von Stallbauten und Gewächshäusern weiter voran zu bringen. Dass bereits jetzt das Budget von 65 Millionen in Gänze abgerufen wurde, obwohl noch bis Ende 2018 Bewerbungen möglich sind, weist den weiter hohen Bedarf nach.“, kommentiert Dr. Kirsten Tackmann, agrarpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE, die Antwort der Bundesregierung (Drs. 19/1277) auf ihre Kleine Anfrage zum Bundesprogramm Energieeffizienz.

Dr. Kirsten Tackmann weiter:

Gleichzeitig bleibt aber die für Herbst 2018 angekündigte Evaluierung der energetischen Einspareffekte durch die geförderten Maßnahmen wichtig, da bisher die Einsparvoraussagen nur durch die Antragsstellerinnen und Antragssteller erfolgte. DIE LINKE unterstützt die Fortführung des Programms, wobei selbstverständlich die bisherigen Erfahrungen in die Fortschreibung einfließen sollten.“ 

Berlin, 03.04.2018

Hier finden Sie die Antwort der Bundesregierung auf die KA der Bundestagsfraktion DIE LINKE „Zukunft des Bundesprogramms für mehr Energieeffizienz in der Landwirtschaft und im Gartenbau“ (Drs. 19/1277).