alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Der Saal im Kyritzer "Bluhms Hotel" war voll. Über einhundert Gäste kamen, um mit Dr. Kirsten Tackmann übner ihre bisherige Arbeit in der 17. Wahlperiode zu diskutieren.

im Podium, ©Bodau

im Podium, ©Bodau

Und so ging es gleich nach dem ersten politischen Sketch der "Plattmokers" zur Gesundheitsreform zur Sache.

Und natürlich wurde der Ärztemangel auf dem Land besprochen. Nicht nur Dr. Voth, Geschäftsführer der Neuruppiner Kliniken diskutierte mit Kirsten Tackmann und den drei Landtagsabgeordneten Dieter Groß, Christian Görke und Thomas Domres. Auch Gertrud Krüger, Vorsitzende der Ortsgruppe der Volkssolidarität Königsberg sprach eklatante Mängel an.

Den mangelhaften Öffentlichen Personennahverkehr kitisierte ein anderer Gast. Der gehöre ebenso wie andere Infrastrukturen zur Daseinsvorsorge, pflichtete ihm Dr. Tackmann bei. Auch die Ausdünnung des Schienenverkehrs sei besorgniserregend. Die Bahn müsse hier ihrer Pflicht als Eigentümer nachkommen.

Hitzig wurde die Diskussion beim Thema Boden. Tackmann warnte eindringlich davor, das sich die einzelnen Betriebe, die kleinbäuerlichen gegen die größeren Agrargenossenschaften, gegeneinander ausspielen lassen. Denn gegeneinander seien sie schwach. Gegen Bodenspekulation müsse man gemeinsam vorgehen, so die agrarpolitische Sprecherin, "sonst sind wir alle hier die Verlierer."

Die Entwicklung sei dramatisch, die Bodenpreise um 85 Prozent gestiegen. Und dies in den letzten fünf Jahren – Folge der Bodenpolitik der BVVG.

Schnell waren zwei Stunden herum, in denen engagiert wie erregt diskutiert und über die Kultureinlagen der "Plattmokers" zur politischen Lage bitter gelacht wurde.

Der Moderator Hanno Harnisch, Pressesprecher der Bundestagsfraktion DIE LINKE beendete die Veranstaltung so wie er uns durch den gesamten Abend geführt hat: eloquent und humorvoll.

Ein Dankeschön an alle Beteiligten!

Die Broschüre kann hier heruntergeladen werden