alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Möhring-Chor auf Einladung von Kirsten Tackmann zu Gast bei DIE LINKE. im Bundestag

Mit dem Brandenburg-Lied fing es an – das Ständchen, das der bekannte Möhring-Chor aus Neuruppin am Montag, 31. März vor dem Fraktionssaal der LINKEN dem Fraktionsvorsitzenden Gregor Gysi, den Brandenburger Abgeordneten Dr. Kirsten Tackmann, Harald Petzold und Birgit Wöllert sowie der Abgeordneten Cornelia Möhring gab.

Der 1873 gegründete Männerchor, der auf Einladung von Kirsten Tackmann den Bundestag besuchte hatte in den Abgeordneten sofort begeisterte Zuhörerinnen und Zuhörer. Was für ein Stimmvolumen wehte da über die Fraktionsebene!

Zuvor hatten sich die Gäste auf der Besuchertribüne über die Arbeit des Parlamentes informiert.

Nach dem Ständchen erläuterte Gregor Gysi den Besuchern, die Lage in der Ukraine bevor er in die Fraktionsvorstandssitzung eilte.

Nun ging es mit Brandenburger Themen weiter. Es wurde über die in Gründung befindliche Fontane-Hochschule diskutiert, um im Baugesetzbuch privilegierte Windkraftanlagen und um geplante Megaställe. Anlagen mit 400.000 Hähnchen oder 40.000 Schweinen sind eine Zumutung für die Tierhaltung wie für die umliegenden Regionen, so Tackmann. Deshalb fordert ihre Fraktion Bestandsobergrenzen für Standorte und Regionen festzulegen. Es geht im Grunde darum, regionale Wertschöpfungsketten zu schaffen.

Andere Themen waren die Rentenungerechtigkeit Ost-West und die Diätenerhöhungen.

Dann war die Zeit um und es ging zum Essen, das Kirsten Tackmann aus ihrer Diätenerhöhung dem Chor spendierte.

Insgesamt ein gelungener Besuch – das fand nicht nur der Möhring-Chor.