alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Wie kann man den Fleischkonsum reduzieren? Welche ökonomischen und politischen Steuerungsinstrumente wären denkbar? Natascha Thiel, Studentin der Geographischen Wissenschaften der Freien Universität Berlin befragte dazu die agrarpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE.

Im Gespräch diskutierten die beiden Frauen um  ökonomische Instrumente wie eine Stickstoffüberschussabgabe, Futtermittelimport- oder Fettsteuer, um die Abschaffung der reduzierten Mehrwertsteuer auf Fleischprodukte, um Information wie Bio- bzw. Qualitätssiegel und um flankierende Gesetze.

 

Dr. Kirsten Tackmann mit Natascha Thiel

Im Grunde berührt diese spezielle Ernährungs- und Umweltfrage des überhöhten Fleischkonsums die Frage danach, wie wir leben wollen. Das diskutiert DIE LINKE bereits seit mehreren Jahren sehr konkret in der Plan B – Debatte für einen sozial-ökologischen Umbau.