alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

"Die Krise betrifft überwiegend Frauen in ihren Lebenschancen und schränkt sie in ihrem Recht auf ein selbstbestimmtes Leben ein. Diese Wirkung verstärkt sich vor allem in den ländlichen Räumen. Hier sind mehrheitlich Frauen in Folge der Strukturkrise und nicht kostendeckender Erzeugerpreise von hoher Arbeitslosigkeit betroffen. Abwanderung und die damit verbundene soziale Destabilisierung der ländlichen Räume sind die Folge", so Kirsten Tackmann anlässlich des 14. internationalen Landfrauentages. Die agrarpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter:

Das Frauenplenum der Fraktion DIE LINKE wählte Cornelia Möhring am 9. Oktober 2009 zur neuen frauenpolitischen Sprecherin.

Das Frauenplenum der Fraktion DIE LINKE wählte Cornelia Möhring am 9. Oktober 2009 zur neuen frauenpolitischen Sprecherin.

"Daher müssen Dörfer und kleine Städte gleichermaßen für Frauen und Männer zu attraktiven Lebensräumen werden, um soziale Ungleichgewichte und ein weiteres Auseinanderdriften der Regionen zu verhindern. Hierzu bedarf es qualifizierter Ausbildungsmöglichkeiten und entsprechender, Existenz sichernder Arbeitsplätze. Die Schaffung gleichwertiger und geschlechtergerechter Lebensverhältnisse sowohl im Stadt-Land- als auch Ost-West-Vergleich bleibt auch künftig politischer Auftrag."

Cornelia Möhring, frauenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, ergänzt: "Auch im Bereich der öffentlichen Daseinsvorsorge sind Landfrauen überproportional vom Leistungsabbau betroffen. Sie sind noch immer größtenteils für Versorgungs-, Pflege- und Familienarbeit verantwortlich und müssen somit diese Defizite auf Kosten eigener Interessen kompensieren. Hierzu fordert die Fraktion DIE LINKE von der Schwarz-Gelben Koalition zur Herstellung gleichwertiger und geschlechtergerechter Lebensverhältnisse eine aktive Förderpolitik in den ländlichen Räumen."