alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

„Ich freue mich sehr, dass auch dieses Jahr fünf Mädchen aus meinem Heimatwahlkreis meiner Einladung zum Girls‘ Day gefolgt sind und mir am Donnerstag bei meiner Arbeit als Bundestagsabgeordnete über die Schulter schauen werden.“, so Dr. Kirsten Tackmann. Die agrarpolitische Sprecherin der Linksfraktion hatte zum diesjährigen Girls‘ Day am 25. April fünf Mädchen aus der Prignitz, der Ostprignitz-Ruppin und den Ämtern Rhinow und Friesack (Landkreis Havelland) in den Bundestag eingeladen.

Dr. Kirsten Tackmann weiter:

„Das Interesse war groß und dementsprechend schnell waren die Plätze vergeben. Neben Gesprächen mit Abgeordneten meiner Fraktion werden die Mädchen eine Plenardebatte auf der Besuchertribüne verfolgen und eine Führung durch den Bundestag erleben. Zum Abschluss werde ich mit einer Gesprächsrunde den Tag abrunden.

Ich freue mich, dass sich immer mehr junge Mädchen für Politik interessieren. Das zeigt, dass die Gesellschaft viel schneller auf Gleichstellung der Geschlechter dringt, als die Koalition, die mit ihrer Ablehnung der Frauenquote den Anschluss an diese Entwicklung verloren hat.

Auch der Bundestag ist überwiegend altmodisch. Nur ein Drittel der Abgeordneten sind Frauen – 204 von insgesamt 620. Wie es deutlich besser geht, zeigt meine  Fraktion DIE LINKE. Hier sind 42 der 75 Abgeordneten Frauen, ganze 56 Prozent. Damit haben wir den höchsten Frauenanteil aller fünf Bundestagsfraktionen. Der in den Regierungsparteien ist dagegen blamabel gering: 19 Prozent bei der CDU/CSU und 25 Prozent bei der FDP. Kein Wunder bei der fehlenden gleichstellungs-politischen Kompetenz in der Koalition.“