alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Kirsten Tackmann kommentiert die Antwort der Bundesregierung auf die Schriftliche Frage nach Aufgaben und im Budget enthaltenen Personalstellen und -kosten des mit dem Bundeshaushalt 2021 beschlossenen Kompetenzzentrums Weidetierhaltung und Wolf.

„Gerade weil es einen gesellschaftlichen Konsens braucht zur Zukunft der Weidetierhaltung, insbesondere aber nicht nur aufgrund der Rückkehr des Wolfs, ist die Geheimniskrämerei der Bundesregierung um die Aufgaben des mit dem Bundeshaushalt 2021 bereits beschlossenen Kompetenzzentrums Weidetierhaltung und Wolf inakzeptabel. Es ist erstaunlich, dass hier offensichtlich Haushaltsgelder ohne vorliegendes inhaltliches Konzept beschlossen wurden. Das lässt neben der gemessen an den Herausforderungen niedrigen Summe an der Ernsthaftigkeit des Projektes zweifeln, die aber dringend gebraucht wird für mehr Unterstützung der Weidetierhaltung.“, kommentiert Dr. Kirsten Tackmann, agrarpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE, die Antwort der Bundesregierung auf die Schriftliche Frage Nr. 12/421 nach den Aufgaben des Kompetenzzentrums Weidetierhaltung und Wolf sowie zu den im Budget enthaltenen Personalstellen und -kosten.

Hier lesen Sie die Antwort der Bundesregierung auf die Schriftliche Frage Nr. 12/421.