alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Dr. Kirsten Tackmanns Statements zur Antwort der Bundesregierung auf die Schriftliche Frage 12/189 zu Immunokastration beim Schwein in Ökobetrieben.

„Gut, dass die Bundesregierung in ihrer Antwort auf meine parlamentarische Anfrage einräumt, dass die kritische Position der EU-Kommission zur Anwendung der Immunokastration beim Schwein in Ökobetrieben problematisch erscheint. Sie entspricht nicht dem wissenschaftlichen Kenntnisstand und muss unverzüglich korrigiert werden.“ kommentiert Dr. Tackmann, agrarpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE die Antwort der Bundesregierung auf die Schriftliche Frage Nr. 12/189.

Tackmann weiter:

„Dass sich die Bundesregierung in dieser Sache an die EU-Kommission wenden wird, darf nicht nur eine Ankündigung sein, sondern muss diese Tür für den Ausstieg aus der chirurgischen Ferkelkastration auch für den Biobereich endlich rechtsicher öffnen.“

„Dass die EU-Kommission Untersuchungen zum Verzicht auf die chirurgische Ferkelkastration auf den Weg gebracht hat, ist längst überfällig und muss zügig zum Ergebnis gebracht werden. Angesichts der klaren wissenschaftlichen Kenntnislage muss die Bundesregierung hier auf schnelle Entscheidungen drängen. Gleichzeitig darf das keine Ausrede sein, im eigenen Land den Ausstieg mit allen verfügbaren Mitteln zu forcieren. Das Staatsziel Tierschutz ist keine Verhandlungsmasse.“

Hier die Antwort der Bundesregierung auf die Schriftliche Frage 12/189.