alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Am 10. März traf sich Kirsten Tackmann, MdB und ihre Kollegin Heidrun Bluhm, MdB mit Caroline Dangel-Vornbäumen, stellvertretende Hauptgeschäftsführerin des Deutschen LandFrauenverband e.V. und dort für Ländlichen Raum, Verbraucherpolitik, Hauswirtschaft zuständig, um über das Ehrenamt zu diskutieren. Eine zentrale Frage wird sein, inwieweit die digitale Versorgung in ländlichen Räumen Ehrenamtsarbeit unterstützt.

Das Gespräch hat erneut bestätigt, dass den Förderprogrammen die Geschlechterbrille fehlt. So ist beispielsweise ein eigenes Frauenförderprogramm im Rahmen der ELER-Förderung in Baden-Württemberg einmalig in Deutschland.

Existenzgründungsprogramme mit Mindestinvestitionen von 30.000 Euro gehen an der Lebensrealität vieler Existenzgründerinnen im ländlichen Raum vorbei. Damit Frauen stärker von Förderprojekten profitieren können, fehlt es außerdem oft an Strukturen vor Ort, die bei der Antragstellung unterstützen.