alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Für die mündliche Fragestunde Mittwoch 11. November geht es Kirsten Tackmann um Glyphosat-Rückstände in Binden und Taschentüchern.

  1. Welche Kenntnisse hat die Bundesregierung über Glyphosat-Rückstände in Hygieneartikeln aus Baumwollen (wie bspw. Tampons, Binden, Verbandsmaterial oder Taschentüchern)?
  2. Welche Kenntnisse hat die Bundesregierung darüber, wie Glyphosat durch diese Produkte in den menschlichen Körper aufgenommen und sich auf die menschliche Gesundheit auswirken kann (vgl. Ergebnisse aus dem Ausschussgespräch des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mit dem Arzt Medardo Ávila Vázquez am 4.11.2015)?
Zusatzfragen
  • ZF 1: Welche Studien zur Glyphosat-Belastung von Textilien (Kleidung und Hygieneartikel) in Deutschland oder in der EU sind der Bundesregierung bekannt und welche durchschnittliche Belastung liegt jeweils vor?
  • ZF 2: Welche Studien zur Aufnahme von Glyphosat durch die menschliche Haut (bspw. durch Kleidung) und durch die menschliche Schleimhaut (bspw. Hygieneartikel) sind der Bundesregierung bekannt?“

Die schriftlichen Antworten der Bundesregierung:

  1. 151111Glyphosatrückständein Hygieneartikeln
  2. 151111Aufnahme-Glyphosat

Die schriftlichen Antworten der Zusatzfragen:

  1. ZF1 und ZF2: 151111_ZusatzfragenGlyphosat