alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Die zweite Frage im Januar zielt auf die Kosten des Geschlechterbestimmung im Ei.
Lesen Sie die Antwort der Bundesregierung.

  1. Wie hoch schätzt die Bundesregierung die zusätzlichen Produktionskosten pro Ei ein, die durch die Methode der In-Ovo-Geschlechterbestimmung entstehen werden, und wer sollte sie nach Auffassung der Bundesregierung tragen?

Hier die Antwort der Bundesregierung vom 7. Februar 2017: AntwBuReg_Mehrkosten_Ei