alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

„Wie viele Anträge einheimischer Landwirtschaftsbetriebe auf sogenannte zeitliche und mengenmäßig begrenzte Lieferverträge wurden zum Anbau von Hanf zu medizinischen Zwecken…“ fragt Kirsten Tackmann.

  1. Mit welcher Begründung wurden Anträge einheimischer Landwirtschaftsbetriebe auf sogenannte zeitliche und mengenmäßig begrenzte Lieferverträge zum Anbau von Hanf zu medizinischen Zwecken beim öffentlichen Ausschreibungsverfahren nach § 19 Absatz 2a Betäubungsmittelgesetz (bitte absolute und relative Angaben)  abgelehnt und wann wird das nächste Ausschreibungsverfahren starten?

Die Antwort der Bundesregierung: 180205_AntwBureg_Cannabisanbau.