alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Die zweite Frage nimmt die sogenannten Blutfarmen in Südamerika aufs Korn, in der trächtigen Stuten um der Gewinnung von Hormonen für medizinische Produkte will gequält werden, indem ihnen literweise Blut abgezapft werden und sie überdies zu ständigen Schwangerschaften .
Lesen Sie die Antwort der Bundesregierung:

Die Antwort der Bundesregierung: 170502_Antw_BuReg_Blutfarmen

Frage vom 26. April: „Wie positioniert sich die Bundesregierung zur Forderung des Europäischen Parlaments Tierschutznormen in die Leitlinien der Guten Herstellungspraxis für Tierarzneimittel aufzunehmen, um Importe aus Qualproduktionen, wie im Beispiel der sogenannten „Blutfarmen“ in Südamerika (vgl. MDR Fakt vom 28.03.2017 „Hormone aus ‚Blutfarmen‘ für Medizinprodukte in Deutschland“), zukünftig zu verhindern?“