alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Die dritte schriftliche Frage der agrarpolitischen Sprecherin im September richtet sich auf die fakultativen Öko-Regelungen der GAP nach 2020.

3. Welche fakultativen Regelungen für Klima und Umwelt („Öko-Regelungen“) gemäß Artikel 28 und 65 des Legislativvorschlages der EU-Kommission (https://eur-lex.europa.eu/procedure/DE/2018_216) hält die Bundesregierung – auch in Abgrenzung zu den Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen, AUKM – für zielführend, und wird sie sich für einen verpflichtenden Budgetanteil für diese Öko-Regelungen in der Ersten Säule der GAP einsetzen?

Die Antwort der Bundesregierung: 180925_Antwort_BuReg_180917_GAP_Öko-Regelungen_9_248