alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Kirsten Tackmann, agrarpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE im Bundestag kommentiert die Antwort der Bundesregierung auf die schriftliche Frage Nr. 11/132 wie folgt:

„Die Antwort dokumentiert sehr deutlich, dass die Bundesregierung schlicht nicht interessiert ist, die chirurgische Kastration wirklich zu beenden, obwohl es immer mehr kritische Stimmen gegen die Isofluran-Narkose gibt. Damit ist wieder ein Jahr verloren zur Umsetzung des Auftrags des Gesetzgebers, die betäubungslose Ferkelkastration endlich zu beenden. Damit werden ausgerechnet die Betriebe, die die beiden tierschutzgerechten Lösungen umsetzen, im Stich gelassen. Das ist verantwortungslos sowohl gegenüber den Agrarbetrieben als auch den Tieren. Soziale Agrarpolitik und Umsetzung des Staatsziels Tierschutz sieht anders aus.“ Dr. Kirsten Tackmann, agrarpolitische Sprecherin der Linksfraktion

Hier die Antwort der Bundesregierung.