alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Welttierschutztag: Nicht Symptome, sondern Ursachen bekämpfen

Kirsten Tackmann, MdB: „Der heutige Welttierschutztag ist ein guter Anlass daran zu erinnern, wie wichtig und längst überfällig ein gesetzlicher Rahmen für gute Tierhaltungsbedingungen ist. Er muss sowohl das Wohl der Tiere sichern als auch das Wohl der Menschen, die sie betreuen. Molkerei-, Schlachthof- und Handelskonzerne müssen für die Finanzierung der Kosten in die Pflicht genommen werden. Sie missbrauchen ihre Marktübermacht, um den Erzeugerbetrieben ausbeuterische und sittenwidrige Bedingungen zu diktieren. Das kann der Gesetzgeber nicht dulden. Mit seinem Prinzip der freiwilligen Verbindlichkeit kuscht aber Bundesagrarminister Schmidt vor den Konzerninteressen. DIE LINKE fordert stattdessen einen gesetzlichen Rahmen, der eine gesellschaftlich akzeptierte Tierhaltung ermöglicht.“