alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Kirsten Tackmann fragt danach, ob Land- und Forstwirtschaftsflächen aufgrund von Folgeschäden des Braunkohleabbaus gesperrt sind und wie die Eigentümer oder Nutzer dafür entschädigt werden. Die Antwort der Bundesregierung schlüsselt die Zahlen auf: Tackmann kommentiert:

„Die Zahlen weisen auf öffentlich wenig beachtete agrarpolitische „Nebenwirkungen“ hin und mahnen uns, sorgsamer mit der wertvollen Ressource Boden umzugehen. Neue Tagebaue sind nicht nur ein klimapolitisches Problem und eine Bedrohung für Dörfer , sondern bedeuten auch langfristig nachwirkende Flächenverluste.“, Dr. Kirsten Tackmann, MdB

Die Antwort der Bundesregierung: 160517_Antw_BG_Schr._Frage_Folgeschaeden_Braunkohleabbau