alt= alt= alt=

START  |  AKTUELLES  |  PRESSE   |  ZUR PERSON   |  FOTOSTRECKE  |  KONTAKT

Bürgerprotest gegen eine geplante Hähnchenmastanlage in unmittelbarer Ortsnähe. Kirsten Tackmann war vor Ort und machte sich ein Bild von dem Vorhaben.

Die Könkendorfer Mitglieder der Bürgerinitiative gegen Hähnchenmast zeigten der Abgeordneten Dr. Kirsten Tackmann, dem Landtagsmitglied Dieter Groß sowie dem Linken-Fraktionschef im Stadtparlament Pritzwalk Hartmut Winkelmann direkt vor Ort, wo und welchem Umfang die neue Mastanlage gebaut werden soll. Es herrschte nach der Besichtigung der Örtlichkeit übereinstimmend die Meinung: So geht`s nicht! Auch die zu erwartende Belastung durch den An- und Abtransport aller für eine solche Massentierhaltung notwendigen Produkte direkt durch das kleine Dorf würde unzumutbare Belastungen bringen. Könkendorf ist bereits jetzt ein geplagtes Dorf: Direkt hinter der Siedlungsgrenze verläuft die A24. Der Blick ist verstellt durch einen großen Windpark. Jetzt soll auch noch in etwa 500 Meter Entfernung von den Wohnhäusern eine riesige Hähnchenmast für 312.000 Tiere folgen. Das kann nur zu Protesten führen. Schon auf dem Weg zum geplanten Standort konnte man an sehr vielen Häusern Protestspruchbänder gegen das Vorhaben sehen. Hier stehen nicht einige gegen diesen Wahnsinn auf – es sind viele. Sehr viele. Und man kann sie nur in ihrem begründeten Widerstand unterstützen.